Sonntag, April 24, 2005

21.04. nach und in Bangkok

-- Bitte unbedingt die Kommentare zu Voglee lesen --

Abreise aus KL
Airasia sollte mich nach Bangkok bringen. Das geschah soweit auch alles sehr reibungslos nur das ich unendlich muede und fertig war und es wurde auch nicht besser. Der Flug war schlecht klimatisiert (zu warm!!) und ich war auf einem Fensterplatz eingequetscht. Ich bin staendig weggenickt - Sekundenschlaf der Kopf kippt kurz weg und man schreckt wieder hoch - konnte aber auf dem Platz natuerlich nie einschlafen.

Ist das mein Gepäck?
Endlich in Bangkok angekommen habe ich die Schutzhuelle von meinem Rucksack abgenommen und mir kippten zunaechst mein Auslandsfuehrerschein, Reisepass und dann auch noch ein Tube mit Enthaarungscreme(!) entgegen. Die ersten Gegenstaende haben mich verwundert und der Letzte hat mir Angst gemacht, denn das war nicht meine. Ergo habe ich die Tube unauffaellig stehen lassen und bin durch den Zoll. Dann habe ich mich in den Departure (Abflug) Bereich des Flughafens verzogen. Dort wollte ich Ruhe die man im Ankunftsbereich aufgrund der vielen Taxifahrer nicht hat. Schliesslich wollte ich mich im Loose informieren wie meine Reise weiter gehen sollte.

Essen im Flughafen Bangkok
Ich habe mich schliesslich fuer die Fahrt in die Khaosan Road entschieden. Zwischendurch aber noch schnell was bei BK (Burger King) gegessen. Denn ich musste ja zunächst einmal wieder zu Kräften kommen. Die Fressmeile im Flughafen ist übrigens recht empfehlenswert. Diese befindet sich oberhalb des Departure Bereichs und schon auf dem Weg zur Rolltreppe bekommt man einen Stapel mit "Special Offers" in die Hand gedrückt.
So läuft man dann in Richtung der verschiedenen einheimischen und internationalen Fast-Food Ketten. Die Tresen an Tresen um einen zentralen Sitzbereich gruppiert sind. Eine BK Mitarbeiterin war besonders motiviert sie begrüsst jeden der auch nur in die Nähe des Ladens kam mit einem lauten und sehr akzentuiertem thailändischen "khae" (oder ähnlich) danach verfiehl Sie regelmäßig in ein verschmitztes Lächeln - Man merkte ihr mit welcher Freude Sie ihre Stimme einsetze. Viele unentschlossene Kunden und auch einige Kunden die zur Konkurrenz wollten fanden plötzlich ein BK Menu vor sich.

Khaosan Rd. und die üblichen Problemchen
In der Khaoson Road wollte ich natuerlich nicht uebernachten und bin also zunaechst noch etwas herum gelaufen. Wollte aber letztlich in ein Gebiet mit einem Tempel (in der Naehe von dem Platz wo Corina und Gerd sich und mich vor 3 Jahren einquartiert hatten). Zwischendurch musste ich mich also ersteinmal orientieren und dann nervte mich auch gleich ein Typ wo ich den hin wollte und und und natuerlich hatte er Cousine in Berlin und bla bla und ob ich nicht zu einem TAT-Reisebuero moechte um meine Weiterreise zu organisieren.
Irgendwann bin ich dann aber im "Bella Bella"Hostel gelandet. Dort war man zwar nicht uebermaessig freundlich aber mit 240 Baht (5 Euro) auch nicht zu teuer.
Dafuer residierte ich alleine in einem Doppelzimmer im 5.Stock mit Fenster und Ausblick. Sowohl Fenster als auch Ausblick sind ungewöhnlich für das Wohnen nahe der Khaosan Rd. - 2002 hatte ich weder noch. Wir lebten in einem innenliegenden Zimmer an dem die ganze Nacht die Partygänger vorbeischlichen.

-------------------------- Voglee Geschichte ----------------------

Ein Nachmittagsspaziergang oder wie ich fast einen Armani Anzug gekauft hätte
Dann ging es wieder auf die Strasse. Dort dachte ich eigentlich eine Touristeninfo zu betreten. Die aber wohl leider gerade verschlossen war. Ein nette Thai nahm sich trotzdem meiner an und wir diskutierten was ich denn machen koennte. Gut zunaechst zu einem Fisch-fuetterungstempel und dann zu "Voglee". Alles fuer 30 Baht. Er hat also ein Tuk Tuk angeschnackt dem Fahrer die Geschichte erklaert und los ging es.

Die Fischfuetterung ist wirklich nett. Da waelzen sich hunderte Waelse im Wasser und es werden ware Unmengen wenn man noch Futter dazuschmeisst. Das ganze in dieser dreckigen Metropole in diesem Fluss.

Auf dem Parkplatz des Tempels treffe ich einen Thai aus Amerika (Steuerberater) der mir erzaehlt das diese Voglee die lokale Vertriebsorganisation von Armani-massgeschneiderten-Anzuegen sind und das die gerade eine Sonderaktion haben bei der erstmalig "Nicht Thais" die Preise der einheimischen "Thais" zahlen und auch Mitglied werden in so einem "Club Armani" - mit dem man immer die einheimischen Preise bekommt.
Bei Voglee angekommen bestaetig sich das alles.
  • 3 Anzuege fuer ca. 630 Euro mit den Orginal Armani Schnitte, Stoffen usw. Nur ohne Weste Hemd usw."
Gut, abgesehen davon, dass ich noch nicht weiss ob ich 3 Armani Anzuege brauche finde ich das Angebot grundsaetzlich fair. Der Verkaeufer ist recht Flexibel.
  • Man kann auch statt Anzug einen Mantel bekommen
  • die Anzuege koennen auch spaeter bestellt werden (solange sie sofort bezahlt werden)
  • fuer die Anzuege kann auch beliebige Maße nach Thailand schicken und damit muss man dann nicht mehr alle Anzuege selbst abnehmen.
Ich telefoniere mal kurz mit Malte der mir dann erzaehlt, dass er bei der Zusendung seiner Klamotten aus Hong Kong noch 80 Euro fuer die deutsche Post oder so drauflegen musste.

Letztlich habe ich dann nichts gekauft, es bleibt aber der Eindruck (Knut am 15.08.2005 Komentare lesen Siehe unten) das diese Promotion sicher einer der billigsten Moeglichkeiten war an echte Armani Anzuege zu kommen. Da diese Art der Promotion erstmalig ueberhaupt erfolgt ist hoffe ich einfach mal auf Wiederholungen in den folgenden Jahren. Die Fertigung findet uebrigens in Ayuthaya also einige Kilmoter noerdlich von Bangkok statt.

------ Zusatzinformation Knut am 5.08.2005 ------
Voglee Export Tailors Co. Ltd. 121-123/125 Prachatipatai Road, Bangkhunprom, Pranankorn, Bangkok 10200 Thailand, Tel. 0-2629-22 -19 oder 79 oder Fax -30 Voglee |at| hotmail |Punkt| com

----------------------------------------------------------

Was vom Tag noch übrig blieb
Dann geht es zurueck zur Khaosan. Mein Plan sich hinzulegen wird noch weiter verschoben da ich wieder durch verschiedene Strassen laufe... Dann lege ich mich doch hin. 2 Stunden spaeter also gegen 21:00 Uhr gehe ich dann Essen und schmeisse mich dann gegen Mitternacht endgueltig ins Bett. Der Wecker fuer den naechsten Tag steht auf 6:00 Uhr.

(Essen in der Nähe der Khaosan Road)(Demokratie Denkmal )

12 Comments:

At Mo. Mai 09, 05:12:00 vorm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

.. zu voglee: nein der is nicht günstig und armani nennt sich jeder zweite schneider in thailand... hatten letzte woche das vergnügen..

 
At Mo. Aug. 15, 01:43:00 vorm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

Voglee Tailor in Bangkok ist ein gut funktionierender Bescheisser-Laden!
Angesprochen am Riesen-Wat-Tempel (weiss nicht mehr wie der heisst!) in Bangkok von einem angeblichen thailändischen Englisch-Studenten, der dir ne Geschichte von der Promo-Tour - nur diese Woche - erzählt und dann ein Tuk-Tuk für nur 30 Bahd inkl. weiterer Sehenswürdigkeiten besorgt.
An einer weiteren Sehenswürdigkeit - irgendein andrer kl. Tempel - sitzt doch ein weiterer Thai der weit besser Englisch kann. Der erzählt dir von seinem Bruder der zum Mönch geschlagen wird, und zufällig auch von der Promo-Tour dieses Voglee-Schneiders, der ausschließlich für Armani liefert und du jetzt die große Chance hast an solch einen Anzug zu kommen.
Vergisst es leut, dafür ist der Laden zu schlampig. Reine Abzocke, neben den überteuerten Anzügen, erzählen sie dir, die Anzüge sind nicht in 2 Tagen zu schneidern und liefern sie dir nach Hause und dann steht da der liebe Zollbeamte und du musst dann noch gute 15% Tax drauf zahlen. Naja, zumindest liefern sie die Ware!
Aber man muss den Hut ziehen, denn der Student am grossen Wat, der Tuk-Tuk-Fahrer, der Typ mit seinem Mönch und Voglee gehören alle zusammen! Echt gute Theater-Show.

 
At Mi. Aug. 17, 08:35:00 nachm. GMT+8, Blogger Knut said...

Ich schliesse mich den Kommentaren an. Nichts kaufen!

Insbesondere die Geschichte mit dem zweiten Typen dem man am Tempel trifft und der erzählt, das sein Bruder zum Mönch geschlagen wird.

Bei mir hat er sogar noch die "Armani Club" Mitlgiedskarte herausgefischt. Die sah sogar vertrauenserweckend aus.

Danke an die bisherigen Kommentatoren.

 
At Mi. Nov. 09, 06:56:00 vorm. GMT+8, Anonymous Sev said...

genau das ist uns auch passiert (mir und einem freund, frisch angekommen in bangkok). die jungs (der englisch-studi mit freundin, der thailändisch-stämmige new yorker anwalt vor dem tempel, der grad seinen mönchsbruder besucht) sind echt spitze, grandiose show, echt. zusammen mit dem tuktuk-fahrer, der uns viel spass gemacht hat, hat sich die sache fast schon allein deswegen gelohnt. sogar der eher reiseerfahrene freund hat sich einlullen lassen (ich war da eh voll aufgeschlossen). skeptisch waren wir dann erst, als uns der tuktuk-fahrer nach voglee absetzte und wir im nächsten vom studi eingezeichneten tempel ein belgisches freundespaar trafen (und nein, wir sind alle zusammen nicht schwul, ok, die belgier weiss ich nicht, glaub aber nicht), das uns unsere geschichte ohne ihr wissen repetierte, da ihnen genau daselbe geschehen ward. ja, das war auffällig. trotzdem fuhren wir am folgenden tag nochmals zu voglee, um unsere halbfertigen massanzüge anzuprobieren. nun, jetzt war ich doch etwas depro: viel zu weit! please, i want it much tighter! der junge mann hat dann zwar abgesteckt, was das zeug hielt, ich war mir aber fast sicher, zuhause in einem kartoffelsack zu stecken. 400 chf für einen kartoffelsack! aber hey, dem war dann nicht so: der anzug ist perfekt! echt, ohne scheiss, ganz wirklich: hab ihn vor wenigen tagen zu einer vernissage in zürich getragen, und das kam grossartig an. armani! leute, ich sag's euch: armani!! ;-) ich werde jedenfalls eine bleibende erinnerung an das ü wahnsinnige marketing in mir tragen. dass mein anzug jetzt so gut gefällt, das überrascht mich fast am meisten. ach ja, der zoll hat mich aufs handy angerufen. im paket waren ja zwei anzüge. ich hab gesagt, wir hätten 200 fränkli bezahlt, ist ja schliesslich thailand. haben wir also immerhin den dreckszoll etwas eingespart. zuletzt noch mein esstipp in bangkok: condoms & cabbages.

 
At Mo. Dez. 19, 11:07:00 nachm. GMT+8, Blogger dernikolaus said...

Ich kann nur sagen, dass meine Freundin und ich auch dieser "Verschwörung" aufgesessen sind. Wir haben zwar noch in Bangkok verdacht geschöpft, wollten uns aber dadurch nicht den Urlaub versauen und haben bei Voglee auch kräftig zugelangt. So viel Mühe (Student, Tuk Tuk Fahrer, US Steuerberater mit Member-Karte) musste doch "belohnt" werden :-)

Bei der ersten Anprobe hat noch einiges nicht gepasst. Besonders bei meiner Freundin (Arsch frisst Hose und so weiter...) war noch viel zu tun. Nachdem wir das Land erkundet hatten und uns wieder in Bangkok einfanden, stand der dritte uns somit letzte Besuch bei Voglee auf dem Programm. Mein Anzug und mein Wintermantel waren fertig und passten nahezu perfekt. Der Hosenanzug meiner Fredunin hatte allerdings noch ein paar "Anpassungsschwierigkeiten".
Obwohl wir nur mehr ein paar Stunden bis zu unserem Abflug hatten, willigte der Schneider ein (nicht ganz ohne zu Murren), den Hosenanzug noch zu ändern und alle Stücke bis 19:00 in unser Hotel zu bringen.

Nach Souvenir-Shopping in der nähe der Khao Sarn, kamen wir um 19:05 ins Hotel zurück und die Kleidungsstücke warteten bereits auf uns. Die erste wirkliche Anprobe in der Heimat brachte nur positives und Komplimente aller Anwesenden.

Fazit: Auch wenn man sich nicht 100%ig sicher ist, ob man einem Schneider in Thailand vertrauen kann oder nicht, einen Versuch ist es allemal wert! Thai-Massage, Thai-Boxen und ein Maßanzug gehören einfach dazu, sonst hat man nicht alles gesehen und erlebt :-)

 
At Sa. Okt. 06, 12:27:00 vorm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

Hey, kann euch allen nur Zustimmen "ES IST ABZOCKE HOCH 23" Allerdings war es schon ganz lustig. Wir haben bei Voglee nen Anzug gekauft und die Qualität ist echt OK! Also mit nem Lächeln hinnehmen und denken nen Anzug bei H&M kostet das selbe und die Qualität ist wesentlich schlechter und von der Stange...
Also take ist easy but take it :-)

 
At Do. Jan. 03, 04:37:00 nachm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

...habe mir gerade alle Kommentare durchgelesen und möchte auch unsere geschcihte zum Besten geben ;-)

Wir, meine Freundin und Ich, sind vor 2 Wochen in Bankgok gewesen, nachdem wir unsvorher einige lonenswerte Inseln (Ko Phi Phi, Phangnang etc.. ) angesehen haben.

Um 7 Uhr kamen wir mit dem Bus am Haupt-Bus-Terminal an Zugegeben waren wir etwas kaputt von der Fahrt, aber das Wetter war super und wir beschlossen etwas übermüdet, die Stadt zu erkunden. Wir waren ca. 30 Minuten unterwegs und hatten gerade irrtümlich den Uni-Campus durchstreift, kamen wir an einem kostenlos zu besichtigenden Buddah-Tempel an. Da war ein freundlicher und aufgeweckter Thai, dem wir zunächst nicht ganz trauen wollten, der uns dann aber sehr interessiert und vertrauenswürdig erschien.Ein bisschen Skepsis haben im fremden Land ist ja nciht verkehrt und so beobachteten wir die Situation weiterhin... Er stellte sich als Soldat vor und zeigte uns stolz seinen Ausweis.

Als er uns kurze Zeit später dann noch ein Tuk-Tuk anhielt und für 100 Baht dem Fahrer verständlich machte, er solle doch eine Tour durch Bankgkok für uns machen, da war das Eis schon fast gebrochen.
Vorher gab er uns auf der Map noch ein paar Sehenswürdigkeiten, unter anderem Voglee. Er konnte es mit seinen Worten nciht klar ausdrücken, was es ist, Ich ging von einer Art militär-parade aus, die nur diese eine Woche dauert - weit gefehlt ;-)

Wir tourten also vom kleinen, über den stehenden, bis hin zum sitzenden Buddah und trafen auf einen, der Englischen Sprache nahezu perfekt mächtigen Thai. Dieser erzählte, dass sein Vater Anwalt in den USA sei und er ihm vor Kurzem 4 suits habe schicken lassen ( Dank der goldenen Member Card die er uns zeigte auch kein Problem). Bestätige an dieser Stelle "letzter Tag und erstmalig für Frang´s etc..." :-)

Ab da war uns klar, etweder ist das eine super abgesprochene Show, oder die reinste Touri-Verarsche, was man sich als Backpacker ja nicht so gerne eingesteht...

Wir sind also auch zu Voglee gefahren, wobei so wie wir ausgesehen haben, in jedem Armani-Laden dieser Welt wohl wieder rausgebeten worden wären ;-) (kurze Hosen, Turnschuhe und mehrer Tage nicht geduscht...)

Wir entschieden uns schließlich für das volleProgramm, 1x Anzug + 1x Mantel und für meine bessere Hälte eine Kombination) Die Stoffe ahben wir uns vorhr genau angesehen und Cashmere fühlt sich schon geil an...

Am nächsten Tag hin zur Anprobe und alles super geklappt. Nun sind wir zurück in good old Germany uns warten sehensüchtig auf die Ware. Achja, extra Ksoten für den versicherten Versand von ca. 70 EUR für alles kommen auch noch drauf...

Naja, alles in allem denke Ich, kann man das mal miterlebt haben wenn man Thailand bereist, muss man aber nicht..

 
At Di. März 25, 06:15:00 nachm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

Voglee - Abzocke im großen Stil!!

Ein Erlebnisbericht!

Zwei Kumpel und ich waren auch in Bangkok und wir hatten dasselbe Programm! Nachdem wir uns einen Anzug gekauft hatten wurden wir ein bisschen stuzig und haben im Internet nachgeschaut was unter "voglee" zu finden ist. Dann der Schock - reine Abzocke! Wir fuhren zuerst zur Polizei, die aber für Bangkok - so meint man - leider nicht zuständig ist.
Hilfe erhofften wir uns dann von der "Tourist Police". Das war ein kleiner Mann auf dem Moped (keine wirkliche Hilfe) mit dem wir uns in den "Armani Schuppen" auf machten. Wir haben uns ziemlich aufgeführt, sogar fast ne Schlägerei angefangen. Der Chef von dem Laden hat uns ganz schön gedroht! Bin froh das ich das alles heil überstanden hab!
Zudem ließ ich meine Kreditkarte noch sperren, half aber auch nix, Unterschrift ist Unterschrift! Letztendlich habe ich einen Armanieanzug in meinem Schrank hängen!
Sowas passiert mir nicht wieder!

 
At Fr. Apr. 11, 03:59:00 nachm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

Wir schreiben März 2008 - die Voglee-Masche funktioniert im Wesentlichen immer noch wie vor drei Jahren. Scheint sich bewährt zu haben, sprich genug Touries beissen an. Masche wie folgt: an einer Sehenswürdigkeit wird man von einem Englisch sprechenden Thai in einen netten Smalltalk verwickelt. Dieser empfiehlt andere wirklich schöne Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und streut zum Schluss wie nebenbei die Sache mit Voglee ein. Voglee wird als der einzige offizielle und echte Armani-Produzent und -exporteur dargestellt, der gerade Heute noch für Privatpersonen geöffnet ist. Dann schreibt er alle Sehenswürdigkeiten samt Thai-Namen auf einen Zettel auf und hilft für sehr günstig ein Tuk-Tuk für die ganze Tour zu organisieren. Bei einer der ersten Sehenswürdigkeiten ist dann wie "zufällig" ein anderer (scheinbar unabhängiger) Thai, der gut Englisch spricht und einen in einen netten Smalltalk verwickelt. Dabei kommt auch dieser irgendwann im Gespräch "rein zufällig" auf Thema Voglee, vom dem er begeistert spricht und den Rat des ersten "Thai-Helfers" sehr lobt. Später auf der Tour landen wir dann bei Voglee. Alle sehr nett, aber die Preise hauen uns etwas um. Wir entscheiden uns gegen einen Anzug (man muss schon Überzeugungskraft haben, um ohne einen Anzug rauszugehen) und ziehen davon. Der Tuk-Tuk-Fahrer (wartete draussen) fragt uns, ob wir nun einen Anzug bestellt haben, und ist sichtlich enttäuscht, als wir ihm Negatives berichten müssen. Er will uns dann zu einem anderen Schneider fahren, was wir dann mit Nachdruck ablehnen. Er sieht angepisst aus, fährt uns aber zur letzten Station.
Später haben wir uns bei einem anderen selbst ausgesuchten und von anderen empfohlenen Schneider Sachen schneidern lassen, die sehr gut und wesentlich günstiger als bei Voglee waren.
Die Erfahrung mit Voglee hat dazu geführt, dass wir fortan bei allen freundlichen und hilfsbereiten Thais vorsichtiger waren, was ich im nachhinein schade finde.

 
At So. Mai 03, 02:13:00 nachm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

....zu voglee: Woher weiß man, dass das ein Bescheisser Laden is wenn man nicht mal einen Anzug dort gesehen, anprobiert oder gekauft hat? denke dass die Qualität erst dann festgestellt werden kann, wenn man den Anzug in der Hand hält. Es ist einfach feig, über etwas herzuziehen oder negativ darüber zu urteilen, ohne zu wissen wie es wirklich ist. Aber darin is der typische Pauschalurlauber ja sehr gut!! Es ist wohl richtig, dass die Anzüge ein bisschen teurer sind als in den Khao San Road Läden und Umgebung....aber das könnte ja auch gut an der Qualität liegen. Promo Tour hin oder her, Voglee liegt ein wenig abgeschieden, Touris kommen dort nicht einfach so vorbeigeschlendert, deshalb muss da wohl nachgeholfen werden. Ich selbst habe dort auch einen Damenanzug gekauft, mein Freund einen Anzug, Unmengen von Hemden, dazu gabs dann den Wintermantel. Als wir zum Fitting hinkamen, mussten noch ein paar Kleinigkeiten angepasst werden, aber genau deswegen gibt es ja ein Fitting!!!!! Am darauf folgenden Tag wurde uns unsere Anschaffung pünktlichst ins Hotel geliefert. Erneut probiert - alles perfekt!! Bisher hatte ich keinen Damenanzug gefunden der so gepasst hatte und nein, ich rede hier nicht von H&M (oder sonst irgend ein billig scheiss) Klamotten und Budget. Unterm Strich, haben wir super Anzüge, für die wir in Deutschland wohl das doppelte bis dreifache zahlen würden. Und an alle, die in allem eine Abzocke sehen oder misstrauisch sind, traut euch mal was ausprobieren, nicht alles is schlecht und nicht jeder will einem böses....schließlich wart ihr auch mutig genug um nach asien zu fahren...
ich selbst werde beim nächsten Bangkok Aufenthalt wieder Business Klamotten anfertigen lassen.

 
At Do. Mai 07, 04:27:00 vorm. GMT+8, Blogger Knut said...

Zum Post von Anonym vom So Mai 03, 02:13:00 PM ||
Wenn ein Schneider teuer ist hat damit grundsätzlich kaum jemand Schwierigkeiten - Aber in Kombination mit der Vortäuschung eines "Spezialangebots" und der Erzeugung von Entscheidungsdruck durch "...heute ist der letzte Tag" entsteht ein ungutes Gefühl.

Persönlich würde ich erwarten, das sich bei einem guten Schneider nach (mindestens) 4 Jahren Geschäftstätigkeit genügend zufriedene Stammkunden angesammelt haben sollten - um nun auf eine klassische Werbung umzuschwenken.

Wer von den Lesern ist Stammkunde? Seid Ihr (auch) mit den Nachlieferungen zufrieden?

Interessierte Grüße

Knut

 
At Mo. Aug. 23, 07:10:00 vorm. GMT+8, Anonymous Anonym said...

Hallo,

naja, ich überspringe die typischen Sachen wie
- unterwegs angesprochen
- netter Thai hat auf Karte Tipps eingezeichnet
- hat ein TukTuk besorgt (billig)
- versch. Tempel gesehen
- einen Passanten kennengelernt
- Story über USA gehört
- nur heute noch für Touristen
- wir also schnell dorthin
- nix Fabrik, perfekter Verkaufsshop
- 2 Anzüge gekauft
- hierbei zu schnell geeinigt, 120€/Anzug war also deutlcih zu viel?
- letzter Tag in Bangkok, also Lieferung nach Deutschland vereinbart
- eigentlich fest damit gerechnet, gerade 250 Eus verballert zu haben raus
- 2 Wochen später in Deutschland - nix
- 4 Wochen später klingelt der Postman
- Paket (in Folie eingeschweißt) aus Thailand
- siehe da, zwei völlig zerknitterte Anzüge
- 1x Reinigung, alles i.O.
- ein Anzug ist viell. ein wenig kurz (Hose), aber noch ok

Insg.: War wahrscheinlich ok

Achso, goldene Kundenkarte "lifetime Membership" bekommen mit 30%. *hihi

- überlege, da mal hinzuschreiben, brauche noch einen Anzug.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home